Impfungen schützen

Schutzimpfungen werden insbesondere im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung übernommen. Maßgebend ist die Schutzimpfungs-Richtlinie – SiR. Zu den Standardimpfungen für Kinder zählen Diphtherie, Hepatitis B, Haemophilus influenzae b- Infektion, Keuchhusten, Kinderlähmung, Meningokokken, Pneumokokken, Masern, Mumps, Röteln, Wundstarrkrampf und Windpocken; für Mädchen von 12-17 Jahren gegen humane Papillomaviren (HPV). Erwachsene sollten alle zehn Jahre die Impfung gegen Diphtherie und Wundstarrkrampf auffrischen lassen.

Für über 60-Jährige gehören Impfungen gegen Grippe und Lungenentzündung (Pneumokokken) zur Standardvorsorge. Weitere Impfungen sind vorgesehen bei beruflicher Gefährdung (die Arbeitgeber tragen die Kosten bei erhöhter beruflicher Gefährdung).

Auch auf Reisen gut geschützt

Unsere BKK übernimmt neben den Standardimpfungen auch die Kosten für alle ärztlich empfohlenen Reiseimpfungen.

Beispiele:

Cholera, FSME/Zecken-Hirnhautentzündung, Gelbfieber, Hepatitis A und B, Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis (Hirnhautentzündung), Tollwut, Typhus.